Sauerbraten – German sour roast

Genau einen Tag vor Heiligabend habe ich den Braten aus seiner Marinade genommen und den Sauerbraten für morgen Abend zubereitet. Ich bin sehr froh und erleichtert, dass uns der Sauerbraten so gut gelungen ist! Mein Mann hat mich heute tatkräftig unterstützt und mir sehr geholfen 🙂 Ich bin gespannt, ob es bei dem ein oder anderen von euch auch einen Sauerbraten an den Feiertagen zu essen gibt!

🎄 Wir wünschen euch und euren Familien frohe und besinnliche Feiertage! 🎅🏻🎁 Habt eine schöne Zeit mit der Familie und genießt die Tage zusammen.

P.S. Das Bild wird morgen natürlich noch mit dem fertigen Sauerbraten ausgetauscht 😉

Zubereitung:

  1. Braten aus der Marinade nehmen und mit Küchentüchern trocken tupfen. Die Zwiebeln ebenfalls aus der Marinade fischen und zur Seite stellen.
  2. In einem großen Topf oder Bräter etwas Butter oder Öl erhitzen und den Braten von allen Seiten sehr scharf anbraten. Der Braten sollte rundherum schön gebräunt sein, damit hinterher auch eine schöne Sauce entstehen kann.
  3. Braten herausnehmen, zur Seite stellen und die Zwiebeln im Bratensatz ca. 10 Minuten anschwitzen. Zwischendurch immer gut umrühren, damit nichts anbrennt.
  4. Mit der Marinade die Zwiebeln ablöschen, den Braten hinzugeben und mit soviel Marinade aufgießen, sodass der Braten mindestens halb bedeckt ist. Je nachdem wie viel Sauce man haben möchte. Da später noch etwas Wasser verkocht, kann man hinterher noch mit etwas Marinade auffüllen.
  5. Alles zum kochen bringen und den Deckel leicht aufsetzen, sodass etwas Luft entweichen kann. Auf niedrige Hitze stellen, wenn der Braten kocht und ca. 3-4 Stunden köcheln lassen. Zwischendurch den Braten umdrehen. Falls das Fleisch dann noch nicht zart genug sein sollte, kann man es noch weiter köcheln lassen. Es kommt natürlich auf die Fleischqualität und den eigenen Geschmack an.
  6. Wenn der Sauerbraten schön zart ist, das Fleisch entnehmen und die Sauce aufkochen. Stärke mit Wasser vermischen und in die kochende Sauce einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Fleisch in Stücke schneiden und mit Sauce servieren!

 

❗️ Ich habe das Fleisch heute 2 Stunden köcheln lassen. Morgen werde ich es noch einmal 2 Stunden köcheln lassen, dann sollte das Fleisch so zart sein, dass man es mit einer Gabel abstechen kann! Dazu gibt es bei uns übrigens Klöße und Rotkohl! Kartoffeln oder selbstgemachte Spätzle kann man natürlich auch dazu reichen 😉


 

Just one day before Christmas Eve I took the roast from its marinade and cooked the Sauerbraten for tomorrow night. I am very happy and relieved that the „Sauerbraten“ is so well done! My husband has supported me and helped me a lot today 🙂

🎄 We wish you and your families a merry Christmas! 🎅🏻🎁 Have a great time with your family and enjoy the the days.

Preparation:

  1. Take roast from marinade and pat dry with kitchen towels. Also fish out the onions from the marinade and set aside.

  2. In a large pot or roasting pan heat a little butter or and sear the roast on all sides very sharp. The roast should be beautifully tanned from all sides, so you can make a nice sauce.

  3. Remove roast, set aside and sauté the onions for about 10 minutes. In between, always stir well so that nothing burns.
  4. Deglaze the onions with the marinade, add the roast and pour in as much marinade so that the roast is at least half covered. Depending on how much sauce you want to have.
  5. Bring the sauce to boil and put the lid slightly on, so that some air can escape. If the roast is cooking simmer for 3-4 hours on low heat. In between turn the roast. If the meat should not be tender enough then you can let it continue to simmer. Of course, it depends on the quality of meat and your own taste.
  6. If the roast is very tender remove the meat and boil the sauce. Mix starch with water and stir into the boiling sauce and whisk. Season with salt, pepper and sugar according to your taste. Cut the meat into pieces and serve with sauce!

 

❗️ I let the meat simmer two hours today. Tomorrow I will cook it again for about 2 hours, then the meat should be so tender that you can stab it with a fork! We will eat the roast with potato dumplings and red cabbage!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s