Joghurtbrot – Yogurt bread

In letzter Zeit gab es leider nicht so viele leckere Rezepte auf meiner Seite, vor Weihnachten möchte ich aber gerne noch ein paar Gerichte ausprobieren und mit euch teilen! Da ich ab nächstem Jahr wieder arbeiten gehe, wird sich der Blog im kommenden Jahr ein wenig verändern. Ich habe dann einfach nicht mehr die Zeit, um jeden Tag verschiedene Rezepte auszuprobieren. Ganz verzichten müsst ihr auf meine Rezepte auf jeden Fall nicht, denn ich werde den Blog definitiv weiterführen! Jetzt kommen wir aber mal zu dem leckeren Joghurtbrot 🙂 Die Thermifee hat vor ein paar Tagen dieses Rezept verfilmt und da habe ich direkt hunger auf ein ofenfrisches Brot bekommen. Ich bin wirklich begeistert, es schmeckt total lecker und ist super knusprig. Da ich aber kein Backmalz und auch kein Sauerteigpulver bekommen habe, habe ich es einfach weggelassen und das Rezept ein wenig angepasst. Ich denke das Resultat kann sich trotzen sehen lassen 😉

Das Rezept findet ihr übrigens auch in der Thermomix-Rezeptwelt!

Zutaten:

  • 150g Roggenkörner 0der Roggenvollkornmehl
  • 280g Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Teelöffel Honig oder Zucker
  • 450g Weizenmehl
  • 150g Naturjoghurt
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Roggensauerteigpulver, optional
  • 2 TL Backmalz, optional

Zubereitung TM:

  1. Roggenkörner in den Mixtopf geben und 45 Sek. / Stufe 10 mahlen und umfüllen.
  2. Wasser mit Hefe und Zucker/Honig in den Mixtopf geben und 3 Min. / 37 Grad / Stufe 2 erwärmen. Weizenmehl, gemahlenes Roggenvollkornmehl, Joghurt, Salz, Sauerteigpulver (optional) und Backmalz (optional) zugeben und den Teig 5 Min. / Teigknetstufe kneten lassen.
  3. Teig in eine Schüssel mit Deckel umfüllen. (Teig ist klebrig, soll aber so sein). Abgedeckt ca. 45-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und falten (also mit der Hand flach drücken, Teig übereinanderlegen wie beim Falten eines Blattes, erneut mit der flachen Hand platt drücken). So oft wiederholen, bis sich automatisch eine Teigkugel gebildet hat. Immer mit etwas Mehl arbeiten, damit der Teig nicht an den Händen klebt. Nur nicht zu viel Mehl einarbeiten, damit der Teig schön feucht bleibt, somit wird das Brot später saftiger.
  5. Teigkugel in eine gefettete und bemehlte Form legen. Teigoberfläche anfeuchten, mit einem scharfen Messer einschneiden und bemehlen). Deckel aufsetzen !!! Brot wird mit aufgesetzem Deckel in geschlossener Form gebacken.
  6. Backofen auf 240 Grad Ober-Unterhitze aufheizen. Form in den Backofen stellen und 60 Minuten mit Deckel backen. Nach Ablauf der Zeit Deckel abnehmen und ca. 5 Min. OHNE DECKEL backen bis zur gewünschten Bräune. Form aus dem Ofen nehmen und Brot aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Erst nach vollständigem Erkalten anschneiden.

 

Zubereitung:

  1. Hefe und Zucker/Honig in lauwarmen Wasser auflösen. Weizenmehl, Roggenvollkornmehl, Joghurt, Salz, Sauerteigpulver (optional) und Backmalz (optional) zugeben und den Teig 5 Minuten kneten.
  2. Teig in eine Schüssel mit Deckel umfüllen. (Teig ist klebrig, soll aber so sein). Abgedeckt ca. 45-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und falten (also mit der Hand flach drücken, Teig übereinanderlegen wie beim Falten eines Blattes, erneut mit der flachen Hand platt drücken). So oft wiederholen, bis sich automatisch eine Teigkugel gebildet hat. Immer mit etwas Mehl arbeiten, damit der Teig nicht an den Händen klebt. Nur nicht zu viel Mehl einarbeiten, damit der Teig schön feucht bleibt, somit wird das Brot später saftiger.
  4. Teigkugel in eine gefettete und bemehlte Form legen. Teigoberfläche anfeuchten, mit einem scharfen Messer einschneiden und bemehlen). Deckel aufsetzen !!! Brot wird mit aufgesetzem Deckel in geschlossener Form gebacken.
  5. Backofen auf 240 Grad Ober-Unterhitze aufheizen. Form in den Backofen stellen und 60 Minuten mit Deckel backen. Nach Ablauf der Zeit Deckel abnehmen und ca. 5 Min. OHNE DECKEL backen bis zur gewünschten Bräune. Form aus dem Ofen nehmen und Brot aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Erst nach vollständigem Erkalten anschneiden.

 


 

Lately, there were not so many delicious recipes on my site but before Christmas I would like to try a few more dishes. Next year I start to work again so the blog will change a little bit in the future. Then I simply don’t have the time to try different recipes every day but I will definitely carry on the blog! Now here you can find the recipe for the yoghurt bread 😉 I’m really excited, it tastes absolutely delicious and it is very crispy! If you l like to eat bread you definitely give it a try.

You need:

  • 1 1/2 cups wholemeal rye flour
  • 10 oz  water
  • 1/2 cube of fresh yeast or 2 packages of dry yeast
  • 1 teaspoon honey or sugar
  • 3 cups of flour
  • 3/4 cup natural yoghurt
  • 2 teaspoons salt

Preparation:

  1. Dissolve the yeast and sugar / honey in lukewarm water. Add flour, rye flour, yogurt, salt and knead the dough for 5 minutes.
  2. Place the dough in a bowl with lid. (Dough is sticky, but thats right) Let rise in a warm place covered for about 45-60 minutes.
  3. Then plunge the dough on a floured surface and fold by hand flatten, dough superimpose like the folds of a sheet, flatten again with the palm of the hand.  Repeat it so often until a ball of dough has formed automatically. Always work with a little flour so that the dough does not stick to your hands. Just not too much flour incorporated so that the dough stays nice and moist, so the bread is juicier.
  4. Place the ball of dough into a greased and floured form. Moisten dough surface  with a little water, cut with a sharp knife and flour. Bake the bread in a form with lid !!! Bread is baked with lid in a closed form.
  5. Preheat the oven to 460 degrees. Put the form into the oven and bake the bread for 60 minutes with lid.  Take the bread from the oven and throw the bread out of the mold and let cool on a rack. Don’t cut the bread until it is completely cooled!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s