Grappacreme – Grappa Cream

 

Weihnachten steht bald vor der Tür und so langsam überlegen wir, was es an den Feiertagen leckeres zu essen geben soll. Ich habe ein super leckeres Dessert für euch, dass ihr unbedingt ausprobieren solltet. Gerade wenn es etwas festlich ist, finde ich dieses Dessert super passend. Da allerdings Alkohol enthalten ist, ist es nicht geeignet, wenn auch Kinder dabei sind. Natürlich kann man für die Kids vorher eine Portion entnehmen und den Amaretto erst später unterrühren. So können alle das leckere Dessert an Weihnachten genießen 🙂

Das Rezept für die Grappacreme findet ihr übrigens auch in der Thermomix-Rezeptwelt!

Zutaten für 10 Portionen:

  • 200g Amaretti
  • 30g Butter
  • 250g Sahne
  • 500g Mascarpone
  • 500g Sahnequark
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120g Amaretto
  • 40g Grappa – Schnaps

 

Zubereitung TM:

  1. Amarettini in den Mixtopf geben und 3 Sek. / Stufe 6 zerkleinern.
  2. Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, die Kekskrümel vorsichtig darin anrösten und abkühlen lassen.
  3. Rühraufsatz einsetzen und Sahne in den Mixtopf geben. Bis zur gewünschten Festigkeit auf Stufe 3 steif schlagen.
  4. Rühraufsatz entfernen und Sahne umfüllen.
  5. Mascarpone, Sahnequark, Zucker, Vanillezucker und Amaretto in den Mixtopf geben und 30 Sek. / Stufe 5 verrühren. Sahne zugeben und 10 Sek. / Stufe 5 mithilfe des Spatels unterheben.
  6. 1/3 der Masse in eine Schüssel füllen, mit 1/3 der kalten Kekskrümel bestreuen und mit ca. 1/3 des Grappas beträufeln. So noch zwei weitere Schichten einfüllen. Man kann die Grappacreme auch in kleinen Gläschen schichten.
  7. Gut gekühlt servieren.

Zubereitung:

  1. Amarettini in eine Gefrierbeutel geben und zerkleinern.
  2. Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, die Kekskrümel vorsichtig darin anrösten und abkühlen lassen.
  3. Sahne bis zur gewünschten Festigkeit steif schlagen.
  4. Mascarpone, Sahnequark, Zucker, Vanillezucker und Amaretto in eine Schüssel geben und gut verrühren. Sahne zugeben vorsichtig  unterheben.
  5. 1/3 der Masse in eine Schüssel füllen, mit 1/3 der kalten Kekskrümel bestreuen und mit ca. 1/3 des Grappas beträufeln. So noch zwei weitere Schichten einfüllen. Man kann die Grappacreme auch in kleinen Gläschen schichten.
  6. Gut gekühlt servieren.

 


 

Christmas is coming soon –  so we are considering what we should eat on the holidays. I have a very delicious dessert for you that you definitely should try. Especially when it is something festive, I think this dessert is a very good choice. However, because alcohol is included it is not suitable even though children are involved. Of course you can also make the cream for the kids without the alcohol so everyone can enjoy the delicious dessert at Christmas 🙂

You need:

  • 1 x 7 OZ package amaretti
  • 3 tablespoons butter
  • 1 cup heavy cream
  • 2 x 8 OZ mascarpone
  • 1 x 17.5 OZ greek yoghurt (I used FAGE greek yoghurt with 2% fat)
  • 1/2 cup sugar
  • 1 teaspoon vanilla
  • 1/4 cup Amaretto
  • 4-6 tablespoons Grappa

Preparation:

  1. Give Amarettini in a freezer bag and crush.
  2. Melt butter in a pan, fry the cookie crumbs carefully for a few minutes and let cool.
  3. Whip the heavy cream until stiff.
  4. Give mascarpone, yoghurt, sugar, vanilla and Amaretto in a bowl and mix well. Fold the stiff cream carefully under the Amaretto-mixture.
  5. Fill the mixture to 1/3 into a bowl, sprinkle with 1/3 of cold cookie crumbs and drizzle with about 1/3 of grappa. So you have to add two more layers. You also can layer the grappa cream in small glasses.
  6. Serve chilled.

2 Gedanken zu “Grappacreme – Grappa Cream

  1. Hallo Melissa! 🙂
    Bis Weihnachten ist zwar noch ein wenig Zeit 😉 aber die Grappacreme schmeckt bestimmt auch zu jeder Jahreszeit! Hört sich richtig gut an, das Rezept! Amaretti mag ich eigentlich „so“ eigentlich nicht gerne, aber in Nachtischen finde ich sie doch meist sehr lecker. Was für einen Grappa hast du denn verwendet, kannst du da einen Tipp geben? Bin immer auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen. 😉 (generell: falls jemand mitliest, der sich gar nicht mit Grappa auskennt – hier gibt es ganz gute Infos: http://italienischer-grappa.com/ ).

    Danke für das Rezept und lg,
    Lea

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Lea,

      vielen Dank für dein Kommentar 🙂 Die Grappacreme kann man zu jeder Jahreszeit essen! Wir hatten uns aus unserm Italien-Urlaub Grappa di Prosecco mitgebracht. Generell ist es egal welcher Grappa, da man gar nicht so viel verwendet. Ich bevorzuge einen etwas milderen Grappa, aber das ist k Geschmacksache 😉 Wünsche dir ganz viel Spaß beim nachmachen und hoffentlich bist du davon genauso begeistert wie wir! Die Anaretti passen super zu diesem Dessert, können aber auch durch andere Kekse ersetzt werden, falls du sie überhaupt nicht magst.

      Liebe Grüße,
      Melissa

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s