Fischstäbchen mit Petersilienkartoffeln und Dillsauce – Fishsticks with potatoes and dill sauce

10953377_411271455701454_578412488575913598_n

Ab und zu muss es auch mal etwas schnelles und einfach zu essen geben. Es gibt Zeiten, an denem einem der Tag einfach zu wenige Stunden hat. Dafür habe ich immer ein paar flotte Gerichte zur Hand. Eines meiner absoluten Favoriten ist Dillsauce mit Petersilienkartoffeln und Fischstäbchen 😉 Die Betonung liegt dabei auf der Dillsauce, ich liebe diese Sauce sooooo sehr, dass ich sie liebed gerne auch als Suppe löffeln könnte. Das macht für mich übrigens auch eine gute Sauce aus.

Zutaten Dillsauce:

  • 30g Butter (2-3 EL)
  • 2 gehäufte EL Mehl
  • ¼ Liter Gemüsebrühe
  • ¼ Liter Milch
  • 100 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, Zitronenpfeffer & Gemüsebrühpulver nach Geschmack
  • 1/2 Bund frischer Dill zusätzlich noch 1-2 EL getrockneter Dill
  • Eventuell Stärke zum andicken

Für diese Sauce nehme ich gerne meinen Thermomix zur Hand, allerdings kann man sie auch ganz normal im Topf zubereiten. Ich mache auch sehr gerne direkt die doppelte Menge, da man die Sauce auch sehr gut einfrieren kann und bei Bedarf einfach nur auftauen muss. Das Rezept für die Dill Sauce habe ich auch in der Thermomix Rezeptwelt eingestellt.

Zubereitung TM:

  1. Butter in den Thermomix geben und 2 Minuten / 100 Grad / Stufe 1 schmelzen
  2. Danach zwei gehäufte Esslöffel Mehl hinzufügen und 4 Minuten / 100 Grad / Stufe 2 anschwitzen.
  3. Mit Brühe, Milch und Sahne ablöschen. 20 Sekunden / Stufe 4-5 damit sich die Mehlschwitze besser auflöst. Danach für 15 Minuten /100 Grad / Stufe 2 köcheln lassen.
  4. Anschließend kräftig mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühpulver, Zitronenpfeffer und Dill abschmecken. Ich gebe immer sehr viel Dill in die Soße, zusätzlich auch noch getrockneten um den Geschmack zu verstärken.

Zubereitung:

  1. Butter in einem Topf schmelzen, bis sie richtig heiß ist. Danach mit Mehl bestäuben, mit einem Schneebesen verrühren und ein wenig anschwitzen lassen.
  2. Mit Brühe, Milch und Sahne ablöschen und mit dem Schneebesen kräftig verrühren, damit keine Klümpchen entstehen.
  3. Nun die Sauce ca. 10-15 Minuten auf mittlerer bis schwacher Hitze köcheln lassen, damit die Sauce andicken kann.
  4. Zwischendurch immer mal wieder umrühren, damit nichts am Topfboden anbrennen kann.
  5. Wem die Sauce nach dieser Zeit nicht dick genug sein sollte, kann etwas Wasser mit Stärke anrühren. Mit einem Schneebesen in die kochende Sauce einrühren.
  6. Jetzt die Sauce kräftig mit Salz, Pfeffer, Zitronenpfeffer & Gemüsebrühpulver abschmecken. Zu guter letzt den frischen Dill, sowie den getockneten Dill in die Sauce geben.

! Der getrocknete Dill gibt der Sauce noch einen kräftigeren Dill-Geschmack. Die Sauce schmeckt uns nur mit frischem Dill nicht intensiv genug, aber das ist ja bekanntlich auch geschmackssache 😉


Every now and then it has to go very quick and easy in the kitchen. There are times when days have too few hours. But I always have a couple of quick meals on hand. One of my absolute favorites is dill sauce with parsley potatoes and fish sticks. The emphasis is on the dill sauce, I love this sauce sooooo much that I could eat it as a soup 😉 For me that makes the difference for a good sauce.

You need:

  • 2 tbsp. butter
  • 2 tbsp. flour
  • 1 cup vegetable broth
  • 1 cup milk
  • 1/3 cup heavy cream
  • Salt, pepper, lemon pepper
  • Granular vegetable broth
  • Fresh and dried Dill
  • Eventually corn starch

Preperation:

  1. Melt the butter until it is hot and add the flour. Stir everything with a whisk and let sauté a little bit.
  2. After that you can add the vegetable broth, milk and the heavy cream. Stir everything with a whisk, so that there are no lumps.
  3. Now you can simmer the sauce for about 10-15 minutes at medium to low heat. Stir sometimes to avoid lumps.
  4. If you think the sauce is not thick enough for you, stir corn starch with a little bit water. Stir with a whisk into the boiling sauce, so that there are no lumps.
  5. Now you can well season the sauce with salt, pepper, lemon pepper, granular vegetable broth and last but not least add the fresh and dried dill.

Mhhhh soooo yummy… the best Dill-Sauce for me 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s